Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien („Cookies“). Um deren Verwendung zur Analyse der Webseitenutzung und zur Steigerung der Funktionalität zu erlauben, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren“. Um auszuwählen welche Cookies wir im Einzelnen verwenden dürfen, um Ihre Einstellungen zu ändern oder um detaillierte Informationen zu erhalten, klicken Sie auf „Details“.

Details

Ablehnen

Akzeptieren

Nachfolgend können Sie einzelne Technologien, die auf dieser Webseite verwendet werden, aktivieren/deaktivieren.
Zu allen einwilligen
Erforderlich

Diese Cookies machen eine Webseite nutzbar, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation, Spracheinstellungen und Zugang zu geschützten Bereichen der Webseite bereitstellen. Da die Webseite ohne sie nicht ordnungsgemäß funktionieren kann, können Sie sich nicht von dieser Art von Cookies abmelden.

Funktionalität

Diese Cookies helfen uns, die Funktionalität und Attraktivität unserer Webseites und damit Ihr Nutzungserlebnis zu verbessern, indem Ihre z.B. Einstellungen, Auswahl und Filterung gespeichert werden und Ihr Gerät bei einem späteren Besuch wiedererkannt wird.

Analyse

Diese Cookies erlauben uns und den Dienstanbietern (z.B. Google über den Dienst Google Analytics), Informationen und Statistiken über Ihre Interaktion mit unserer Webseite zu erhalten und auszuwerten, um mit den gewonnenen Erkenntnissen unsere Webseite zu optimieren.

Mehr Infos
(Datenschutzerklärung)

Einstellungen speichern

Unser Portfolio für Eisenbahn- und Schiffsmotoren und -kessel

Verbrennungsmotoren (IC) und Kessel werden auf Schiffen für den Hauptantrieb und für Hilfsenergie und Heizung verwendet.

 

Zweitakt-Großdieselmotoren werden fast ausschließlich für den Antrieb auf Tankern und Containerschiffen verwendet, während Kreuzfahrtschiffe, Fähren und Versorgungsschiffe in der Regel mittlere Viertakt-Dieselmotoren für den Antrieb und Hilfsenergie verwenden, oft zusammen mit Kesseln.

Die Schadstoffemissionen von Verbrennungsmotoren auf Schiffen sind im Wesentlichen die gleichen wie bei stationären Anwendungen. Die verwendeten schwereren Dieselkraftstoffe mit hohem Schwefelgehalt neigen jedoch dazu, höhere Emissionen zur Folge zu haben – insbesondere PM, SOx und NOx. Ab 2015 werden SOx-Scrubber-Anlagen für alle Schiffe, die in von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO) ausgewiesenen Küstenbereichen – SECA (Sulphur Emission Control Area) – verkehren, obligatorisch. Die Dürr LTB Sulfex DeSOx Scrubber-Technologie ist hierfür geeignet.

Alle neu gebauten Schiffe ab 2016 werden voraussichtlich auch über SCR-Technologie zur Beseitigung von NOx verfügen müssen, wobei Dürr LTB SCR-Systeme eingesetzt werden könnten. Maßnahmen zur Reduzierung von Ruß-Emissionen (PM), insbesondere in sensiblen Bereichen wie den Polarregionen, stehen nun auch auf der IMO-Agenda.

Heutzutage haben die meisten Personen- und Güterzuglokomotiven, Rangierlokomotiven und Dieseltriebzüge ohne separate Lokomotive dieselelektrische Verbrennungsmotoren. Emissionen dieser Motoren sind reguliert, insbesondere PM und Ruß. NOx wird auch in Zukunft ein Thema sein, obwohl Platzmangel und die Notwendigkeit, Tunnel passieren zu können, Hindernisse für den erfolgreichen Einsatz von SCR-Systemen darstellen könnten.

 

Sorptive Verfahren

Katalytische Verfahren

Kontakt
Contact Sales Dürr LTB
Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH
Markgrafenstr. 4
95497 Goldkronach
Deutschland