Unser Portfolio für die Kohlefaserindustrie

Die Kohlefaserindustrie beschäftigt sich mit industriell hergestellten Fasern aus kohlenstoffhaltigen Ausgangsmaterialien, die durch an den Rohstoff angepasste chemische Reaktionen umgewandelt werden.

Elektroden und Graphitbauteile werden durch Mischen von Pech und Teer mit Koks und anschließende Formgebung hergestellt. Dieser erste Prozessschritt ist die Grünfertigung. Die Abluft enthält VOC, aber auch viele Kondensate. Durch Verwendung einer speziellen Ecopure® RTO Klappentechnologie können die Kondensationsprodukte in einem Bake-out-Verfahren bei Temperaturen um 500 °C entfernt werden.

In einem zweiten Prozessschritt werden die grünen Elektroden dann bei 1200°C in einem Brennofen gebrannt und die freiwerdenden Schadstoffe werden mit den Rauchgasen abgeführt. Diese enthalten VOC, Benzol, Kondensate, HF und SOx. Rauchgasreinigungsanlagen (RGR) für diese Anwendung umfassen typischerweise einen Vorfilter für die Kondensate, eine regenerative thermische Oxidationsanlage und eine trockene oder nasse Adsorptionsstufe, um die sauren Gase zu entfernen.

Thermische Verfahren

Kontakt
Contact Sales Dürr LTB
Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH
Markgrafenstr. 4
95497 Goldkronach
Deutschland
keyboard_arrow_up