Eco+Speed-Lackierkabinenkonzept steigert Kapazität und Qualität

Für schnelle und präzise Innenlackierung

Bietigheim-Bissingen, 9. Mai 2014 – Halbierung der Transfer- und Farbwechselzeiten, höchste Positioniergenauigkeit bei gleichzeitiger Kapazitäts- oder Qualitätssteigerung – dies bietet Dürr mit seinem Eco+Speed-Lackierkabinenkonzept für eine schnelle Innenlackierung. Eco+Speed basiert auf der Kombination einer schnellen Fördertechnik mit zeitsparenden Applikationsprodukten.

Das schnelle Innenlackierkonzept lässt sich sowohl in neue als auch bestehende Lackierstraßen integrieren. Es wurde konzipiert für den schnellen Stop & Go-Betrieb in Spritzkabinen. Im Zusammenspiel mit bewährter Skidtechnologie und hocheffizienter Lackierapplikation werden unproduktive Zeiten auf ein Minimum reduziert. Bei der eingesetzten Skidtechnologie wird die Trag- und Führfunktion durch Rollenleisten realisiert, die nicht angetrieben sind. Der Antrieb erfolgt durch mittig angeordnete Lineareinheiten. Der Farbwechsel dauert durch zwei-kanalig-ausgeführte Farbwechsler auf Basis der EcoLCC- oder EcoMCC-Technik von Dürr nur acht Sekunden. Beim Einsatz des Hochrotationszerstäubers EcoBell3 mit zwei Hauptnadeln sind nochmals deutlich geringere Farbwechselzeiten möglich.

Das schnelle Innenlackierkonzept steht ganz im Zeichen des Dürr-Slogans „Leading in Production Efficiency“. Die Zahlen sprechen für sich. Anlagenkapazität sowie Nutzungsgrad steigen um bis zu 15%. Unproduktive Zeiten der Lackierroboter können um bis zu 50% heruntergeschraubt werden. Auch qualitativ werden neue Maßstäbe gesetzt. So trägt Eco+Speed zu verbesserten Verlaufswerten der Lackstruktur bei, was zu geringeren Nacharbeitskosten beiträgt. Der Overspray wird dank eines kleineren Sprühstrahls (sog. Brushes) weiter reduziert. Dadurch sinkt der Lackverbrauch spürbar.

keyboard_arrow_up