Kompetenz aus einer Hand: Effiziente Abluftreinigungssysteme, Industrietrockner und Spezialbeschichtungsanlagen von Dürr

Bietigheim-Bissingen, 7. März 2019 – Die meisten Prozesse in der verarbeitenden Industrie benötigen viel Energie und erzeugen schadstoffhaltige Emissionen. Nachhaltigkeit ist daher eines der zentralen Themen auf der ICE Europe 2019, der internationalen Leitmesse für die Veredelung und Verarbeitung von Papier, Film und Folie. Dürr ist der weltweit führende Anbieter von Anlagen zur industriellen Abluftreinigung und präsentiert die gesamte Palette an technischen Lösungen und effizienter Energierückgewinnung. Durch die Akquisition des Umwelttechnikspezialisten Megtec hat sich das Produktsortiment von Dürr stark erweitert. Es umfasst jetzt auch Industrietrockner und Anlagen zur Beschichtung von Batterieelektroden. Erstmalig treten die zum Konzern gehörenden Marken Dürr, LTB (Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH) und Megtec gemeinsam auf und zeigen Lösungen in der Abluftreinigung aus einer Hand.

Auf der ICE informiert Dürr über innovative Technologien, mit denen Industriebetriebe die gesetzlichen Emissionsvorschriften sicher und vor allem wirtschaftlich einhalten. Auch die Vorgaben der geplanten neuen TA-Luft sind bereits berücksichtigt. Ergänzt wird das Produktportfolio um Trocknungstechnologien für Rolle-zu-Rolle-Verfahren in der Beschichtungs- und Druckindustrie. Auf diesem Gebiet besitzt Dürr Megtec mehr als 45 Jahre Erfahrung und leistet mit der Entwicklung von patentierten Heißluft-Schwebetrocknern und Trocknern mit integrierten Abluftreinigungssystemen Pionierarbeit. Die Palette der Industrietrockner reicht von Standardkonfigurationen bis zu kundenspezifischen Lösungen für schwierige Prozessbedingungen. Zu den vielfältigen Trocknertypen zählen Schwebetrockner, Trockner mit Bahnspeicher, rollengestützte Trockner, Infrarot- (IR-) und Hybrid-Schwebe-IR-Trockner, bandgestützte Trockner (Through Air und Prallstrahl) sowie Trockner für Reinräume. Diese können für verschiedene Energiequellen, Zonenlängen und Düsenkonfigurationen konstruiert werden.

Fortschrittlich: Beschichtungsanlagen für Batterieelektroden

Dürr Megtec zeigt zudem sein Know-how in der Entwicklung und Herstellung von speziellen Beschichtungsanlagen für Lithium-Ionen-Batterieelektroden. Diese Anlagen eignen sich für die Massenproduktion aktueller Elektroden ebenso wie zur Entwicklung neuer Materialien. Die Systeme verbessern die Qualität, Kosteneffizienz und Marktreife von Batterieelektroden. Beispielsweise werden im Simultanbeschichtungsprozess von Dürr Megtec beide Seiten der Elektrodenfolie beschichtet und anschließend in einem horizontalen Schwebetrockner getrocknet. Für niedrige Flächengewichte – typisch für Powerzellen – ermöglicht das Tensioned-Web-Verfahren einen sehr gleichmäßigen Auftrag ab einem Beschichtungsgewicht von 20 g/m2. Gleichzeitig bietet das Verfahren auch die Flexibilität, um Energiezellen mit Beschichtungsgewichten über 200 g/m2 in höchster Qualität herstellen zu können.

Individuell: Für jede Anforderung das geeignete System

Moderne Abgas- und Abluftreinigungsanlagen dienen der Reinigung von Prozessluft, die mit Lösemitteln, Kohlenwasserstoffen, Weichmachern oder Gerüchen belastet ist. Das Angebot von Dürr, Megtec und LTB umfasst verschiedene Verfahren, die an jeden Druck-, Beschichtungs- und Veredelungsprozess individuell angepasst werden. Durch die unterschiedlichen Anlagenkonzepte und Bauweisen kann auch für die komplexeste Anwendung und schwierigste Platzverhältnisse die ideale Technik angeboten werden. Zum Programm gehören sowohl Systeme in Kompaktbauweise, die bereits im Werk vollständig vormontiert, getestet und als Gesamteinheit ausgeliefert werden, als auch Anlagen, die in Einzelteilen in Standardcontainern transportiert werden können und so für den internationalen Transport geeignet sind.

Die Ecopure® RTO (Regenerative Thermische Oxidation) erreicht einen Abreinigungsgrad von mehr als 99,8 Prozent und ist damit Stand der Technik. Die effiziente Anlage gibt es in verschiedenen Größen von 3.000 bis über 300.000 m³/h. Kombiniert mit einer Dürr-Wärmerückgewinnung lässt sich außerdem bislang ungenutzte Energie, die die Lösemittel während des Verbrennungsprozesses freigeben, als Wärme, Kälte oder Strom in den Prozess zurückführen. Statt als Abluft durch den Schornstein zu entweichen, wird die Energie für die Prozessbeheizung oder die Haustechnik eingesetzt. Das senkt nicht nur den Primärenergieverbrauch und damit die Energiekosten. Eine Ecopure® RTO, verbunden mit einer effizienten Wärmerückgewinnung, macht eine Abluftreinigungsanlage sogar produktiv und damit zum Energieversorger.

Besucher der ICE Europe 2019 in München können sich in der Halle A6 am Stand 600 über das gemeinsame Portfolio von Dürr, LTB und Megtec informieren.

Heißluft-Schwebetrockner für Beschichtungsanwendungen

Ecopure® RTO von Dürr erreicht einen Abreinigungsgrad von mehr als 99,8 Prozent