Marktbarrieren für Wärmepumpen überwinden

CTS / Ottendorf-Okrilla: Die CTS-Tochter Dürr thermea ist seit kurzem Mitglied des Europäischen Wärmepumpen Verbandes (EHPA). Ihm gehören neben Herstellern von Wärmepumpen und Bauteilen auch Forschungsinstitute, Universitäten, Prüflabore und Energieagenturen an.

EHPA möchte den korrekten Einsatz der Wärmepumpentechnologie im europäischen Markt für den Wohnbereich sowie für kommerzielle und industrielle Anwendungen stärker ins Bewusstsein rufen. So sollen Marktbarrieren überwunden und Informationen zur Marktentwicklung von Wärmepumpen für Heiz- und Kühlzwecke sowie zur Erzeugung von Warmwasser bereitgestellt werden.

„An der Mitgliedschaft schätze ich besonders den Erfahrungsaustausch mit den anderen Unternehmen der Wärmepumpenbranche. Der Zugang zu wichtigen Marktinformationen und die Vertretung gegenüber der europäischen Energie- und Umweltpolitik sind für uns von entscheidender Bedeutung“, begründet Steffen Oberländer, Geschäftsführer von Dürr thermea, den Beitritt.